Arbeitspferde der Woche #2

Heute möchte ich euch mal wieder meine „Arbeitspferde der Woche“ zeigen, also die Füller, die mich in der Handtasche im Etui begleiten.

20121211-115934.jpg

Da haben wir von links nach rechts:
Pelikan Souverän M1000
Visconti Michelangelo
Montblanc Starwalker

20121211-120230.jpg

20121211-120328.jpg

Vielleicht interessiert euch ja noch die Tinten-Befüllung:
Der M1000 ist mit J. Herbins Larmes de Cassis gefüllt, der Visconti mit Private Reserve Copper Burst und der Starwalker mit Montblanc Black Mystery.

6 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Michael-HH
    Dez 11, 2012 @ 16:31:39

    Hallo Julia, kannst Du vielleicht eine Schreibprobe mit der jeweiligen Tinte dazu fügen? Interessiert mich doch sehr. Vielen Dank.🙂

    Viele Grüße
    Michael

    Antworten

  2. Faith
    Dez 15, 2012 @ 22:29:07

    Hihi, wenn ich das jetzt ein Jahr lang analysiere, weiß ich genau welche Kombinationen du bevorzugst und welche Füller dich am meisten begleiten.😉
    Scherz, das tue ich natürlich nicht, soo verrückt bin ich auch wieder nicht.
    Ich finde es aber toll, dass du uns an deinen Arbeitspferden teilhaben lässt.

    Die Idee mit den Schriftproben ist auch super.

    Hast du keine Schwierigkeiten mit Herbin im M1000? Ich hatte mal eine Herbin, die nur gelaufen und gefranst ist, dann habe ich sie verkauft.

    Antworten

    • penandpaperpassion
      Dez 15, 2012 @ 23:01:37

      Also da ich sie nicht jede Woche gezeigt habe, wird die Analyse schwierig😉 Ein bissl gehe ich auch danach, welche Tinte drin ist und ob ich auf eine schnelle „Trocknungszeit“ Wert legen muss oder nicht. Deshalb sind meine „Arbeitspferde“ meistens Füller mit M-Feder, die ich wiederum Zuhause kaum verwende.
      Aber ich wollte es eigentlich wirklich mal wöchentlich machen. Vielleicht schaffe ich es im neuen Jahr.

      Mit der Herbin im M1000 habe ich bisher keine Probleme. Allgemein habe ich -zum Glück- bisher noch mit keiner Tinte in keinem Füller ein großes Problem gehabt. Klar, manche Kombis funktionieren besser als andere, aber so richtige „Probleme“, nein.
      Ich kann aber bisher auch noch nichts schlechtes über Herbin-Tinten berichten. Vielleicht hast du ein unglückliches Fass erwischt? Auch in meinem Sheaffer Legacy Heritage hab ich mit der Herbin Cassis kein Problem gehabt, außer dass es halt lange zum Trocknen gebraucht hat.

      Liebe Grüße

      Antworten

  3. Faith
    Dez 16, 2012 @ 21:31:14

    Na ja, erstens musst du nicht jede Weoche posten und zweitens hätte ich für eine Analyse auch keine Lust.😉

    Pelikan ist glaube ich relativ einfach, was die Tintenwahl betrifft. Gibt es Tinten, die wirklich überhaupt nicht in einem Souverän laufen? Ich hatte noch keine.
    Ich glaube ich hatte die Herbin in meinem Montblanc 342, das war ziemlich unschön, da er einen für die Scabiosa ausreichenden Fluss hat, was schon was heißt. Es war die Lierre Sauvage, könnte aber an der einen Tinte speziell gelegen haben.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: