Papiertest: Paper Royal by Rössler Papier 100g/m² gerippt

Heute habe ich ein weiteres Briefpapier für euch unter die Lupe genommen:

Das Paper Royal von Rössler mit 100g/m² in der gerippten Version.

Rössler Paper Royal 100g gerippt Umschlag

 

In dem Block finden sich 40 Blatt Feinpapier, gerippt.

Ich persönlich mag das gerippte Papier nicht übermäßig, bei dünnen Federn mit normalem Tintenfluss empfinde ich das gerippte Papier als sehr störend. Wenn ich eine breite Feder mit kräftigen Tintenfluss habe, stört es mich weniger, weil durch die viele Tinte die Feder besser über’s Papier gleitet und das gerippte Papier nicht mehr so „auffällig“ ist.

Geripptes Papier ist wirklich nicht jedermanns Sache, wie ich schon öfters gehört habe.

Kommen wir nun zu der Tintenfestigkeit.

Rössler Paper Royal 100g gerippt vorn

Ein leichtes Ausfransen ist erkennbar, was aber auch von der gerippten Oberfläche rühren kann.
Mit dem Pelikan M1000 mit M-Feder und dem Visconti Homo Sapiens mit Stub-Feder habe ich wieder 2 Füller dabei, die ordentlich Tinte aufs Papier bringen.

Rössler Paper Royal 100g gerippt hinten

 

Die Rückseite des 100g/m²-Papiers zeigt kein Durchbluten, aber schon ein Durchscheinen, was aber nicht so stark ist, dass man die Rückseite nicht beschreiben könnte.

Die Rückseite ist übrigens nicht gerippt, dadurch lässt sie sich besser beschreiben.

Das Paper Royal-Papier gibt es in weiß gerippt (wie ich es habe), eisgrau gerippt und chamois gerippt.

Bei Amazon findet man die Blöcke für Preise zwischen 5,50€ und 7,90€ für 40 Blätter. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich das Papier nochmal nachkaufen würde.
Das chamois-farbende Papier würde mich reizen und da es mit kräftigem Tintenfluss ganz gut zu beschreiben ist… Mal sehen…

 

12 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. thott
    Feb 21, 2013 @ 11:41:22

    Wieder ein schöner Papierbericht!

    Ich mag geripptes oder rauhes Papier auch nicht.
    Mit der Feder hat man dabei immer ein Gefühl, man fährt über einen Waldweg🙂

    Von Rössler kann ich das „Reflex hadernhaltig mit Wasserzeichen“
    (Artikelnummer 23003201) empfehlen. Ist mein Lieblingspapier.
    Schöne glatte Oberfläche und in angenehmen Chamoise. 90 gr/m2.

    Bei Amazon 6 €, 35 Blatt.

    Gruß
    Thomas

    Antworten

  2. Tanja
    Feb 21, 2013 @ 11:54:52

    Oh Rössler gerippt. Ich habe die Version in grau und es ist der Block, der am längsten bislang gehalten hat, weil ich manchmal vergesse, wie blöd er zu beschreiben ist und dann noch einer Seite das Papier wechsel. Einer der Blöcke wo man sich immer freut, wenn die Vorderseite endlich voll ist. Was ärgerlich ist, weil es nicht so viel grauen Papier gibt und ich die Kombination mit bestimmten Tinten einfach sehr schön finde.
    Ich habe gerade neues Papier gekauft und bin von Elco James ganz angetan. Von Rössler mag ich das Edelbüttenpapier ganz gerne, die erste Seite von dem Brief (die mit Sheaffer beschriebene Seite) den Du vielleicht inzwischen bekommen hast, ist darauf geschrieben.
    Das habe ich neu auch in Chamois aber da muss man – finde ich – immer schauen, dass die Tinte dann auch passt. Manchmal verfälscht es die etwas leuchtenderen Farben. Zur Kaffeetinte von De Atramentis passt es aber ganz gut.

    Liebe Grüße
    Tanja

    Antworten

  3. thott
    Feb 21, 2013 @ 13:26:03

    Julia,

    ich kann Dir gerne ein paar Seiten (Rössler Reflex) zum Testen in einem festen DIN A4 Umschlag zuschicken.
    Würde morgen per Post abgehen.

    Natürlich nur wenn Du willst….:-)

    Gruß
    Thomas

    Antworten

  4. thott
    Feb 21, 2013 @ 14:02:19

    Wenn man so viele Papiersorten hat, gehen die auch entsprechend langsam
    zu Ende.
    Das liegt eben daran, dass die Damen sich nie richtig entscheiden können.
    Das fängt mit Schuhen an und hört bei dem Papier auf🙂

    Deswegen bleibe ich bei meinem Liebelingspapier als Briefpapier.
    Es reicht schon, wenn mich die vielen Tinten verwirren……..

    Wenn dann noch das Papier dazu kommen würde, wäre ich verloren!

    Gruß
    Thomas

    Antworten

  5. Faith
    Feb 22, 2013 @ 23:11:03

    Ich habe von Crown Mill ein leicht geripptes Papier, das ich in Verbindung mit bestimmten Füllern gerne benutze.
    Habe das Rössler aber noch nicht in der Hand gehabt, und kann sie beiden Papiere daher nicht richtig vergleichen.

    Von Rössler mag ich das „Excellent“ sehr gerne, es ist dünn genug, dass auch mehrere Seiten in einen Umschlag gehen und bisher hatte ich mit keiner Tinte Probleme.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: